Aesch

Die frühere Zivilgemeinde hiess Aesch. Sie besteht aus den nicht genau abgrenzbaren Gebieten Aesch, Forch und Scheuren. Heute wird nach dem einheitlichen Postzustellkreis meist der Name "Forch" verwendet.

Der Name Aesch stammt aus dem mittelhochdeutschen "Esch " = Saatfeld, Flur. Forch wird vom mittelhochdeutschen "Vorhe" = Föhre abgeleitet, und Scheuren bedeutet  "bei den Scheunen".

Ausführungen zum Wappen
In Gold gekreuzt zwei gesenkte, schwarze Aschenschaufeln. Das Wappen geht von der falschen Vorstellung aus, der Name Aesch habe etwas mit Asche zu tun (er stammt vom Waldbaum Esche oder von "Esch", einem landwirtschaftlichen Fachausdruck, ab). Das Wappen war auf einem Feuerkübel des 18. Jahrhunderts angebracht und wurde von da auf die Fahne des Gesangvereins Aesch von 1875 übertragen.

Einwohner/innen: rund 3000