Gemeinderat und Schulpflege verurteilen Scheiterhaufenaktion an Bundesfeier

Auf dem Holzhaufen der privat organisierten Bundesfeier in der Steindrüsen in Uessikon wurde dieses Jahr eine Holzleiter mit der Aufschrift „Schul“ verbrannt, was als billige öffentliche Hetze gegen eine Personengruppe zu werten ist. Eine solche Art von „Mobbing“ hat an einer würdigen Bundesfeier keinen Platz. Gesellschaftlich wichtige Werte wie Respekt und Toleranz werden so mit Füssen getreten. Die Maurmer Exekutivbehörden halten derlei verletzende Anprangerungen von Personen oder Personengruppen für nicht tolerierbar und verurteilen sie in aller Form.

 

 

 

 

11. August 2017         Gemeinderat und Schulpflege Maur

 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen