Todesfall

Bestattungsamt Maur

Jennifer Goffi

Zürichstrasse 8, 8124 Maur

Tel. 043 366 13 04

bestattungsamt@maur.ch

 

Meldung des Todesfalls

Verstirbt eine Person zu Hause, muss für die Feststellung des Todes der Hausarzt oder seine Stellvertretung bzw. der Notarzt zugezogen werden. Die Ärztin oder der Arzt füllt das Formular “ärztliche Todesbescheinigung“ aus. Dieses muss im Original dem Bestattungsamt innert zwei Tagen persönlich überbracht werden. Bei aussergewöhnlichen Todesfällen (Unfall, Suizid, Delikt oder anderen unklaren Todesursachen) wird der zugezogene Arzt die notwendigen Massnahmen veranlassen. Ist eine Person in einem Spital oder Heim verstorben, meldet dieses den Todesfall direkt dem Bestattungsamt sowie dem zuständigen Zivilstandsamt.

Für die Bestattung ist die Wohngemeinde der verstorbenen Person verantwortlich. Jeder Einwohnerin und jedem Einwohner der Gemeinde Maur, ungeachtet der Konfessionszugehörigkeit, steht auf den Gemeindefriedhöfen eine Bestattung zu. Damit verbunden ist die Pflicht, dass Angehörige den Todesfall dem Bestattungsamt innert zwei Tagen melden. Dies ist unabhängig davon, ob die Bestattung in einem Friedhof der Wohngemeinde oder in einem auswärtigen Friedhoferfolgt.  

An Wochenenden kann mit der Meldung bis zum nächsten Arbeitstag zugewartet werden. Während den Feiertagen wird vom Bestattungsamt ein Pikettdienst angeboten.

Die Erreichbarkeitwird auf der Bandansage (Tel. 043 366 13 04) und auf der  Homepage der Gemeinde Maur sowie im amtlichenPublikationsorgan der Gemeinde Maur (Maurmer Post) publiziert.

Es empfiehlt sich, den Todesfall dem Bestattungsamt zuerst telefonisch zu melden.  Das Bestattungsamt vereinbart gerne einen persönlichen Termin mit Ihnen, um alle Einzelheiten zu besprechen und Ihre Fragen zu beantworten. Wir bitten Sie, nach Möglichkeit folgende Unterlagen zum persönlichen Gespräch mitzubringen:

• bei Eintritt des Todes zu Hause, Original der ärztlichen Todesbescheinigung,

• bei Schweizern, Pass und/oder Identitätskarte und Schriftenempfangsschein,

• bei Ausländern, Pass und/oderIdentitätskarte, Ausländerausweis und Meldebestätigung.

 

Einsargung und Überführung

Das Bestattungsamt koordiniert und organisiert in Absprache mit den Angehörigen die Einsargung unddie Überführung durch den Bestatter. Für die Einsargung und Überführung anFeiertagen oder Wochenenden können die Angehörigen sich direkt mit unseremBestatter, Hans Gerber AG, Lindau, in Verbindung setzen (Tel. 052 355 00 11, www.gerber-lindau.ch).

Friedhöfe der Gemeinde Maur

In der Gemeinde Maur gibt es zwei Friedhöfe. Sie liegen direkt nebeneinander. Der Kirchfriedhofbefindet sich rund um die reformierte Kirche Maur. Der Neue Friedhof befindetsich wenige Schritte davon entfernt neben dem reformierten Kirchgemeindehaus.

Testament und Erbbescheinigungen

Ein Testament kann beim Notariat Uster hinterlegt werden. Zur Testamentseröffnung muss das Testament an das Bezirksgericht Uster eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie auf dem Merkblatt „Eröffnung von Testamenten und Erbverträgen“ oder erhalten Sie direkt beim Bezirksgericht Uster (siehe Tel. 043 366 33 00, www.gerichte-zh.ch). Erbbescheinigungen werden auf Gesuch hin durch das Bezirksgericht Uster ausgestellt. Weitere Informationen finden Sie auf dem Merkblatt „Erbschein“ oder erhalten Sie beim Bezirksgericht Uster. Dieses Dokument wird für die Erbteilung benötigt.

Todesurkunde

Die Todesurkundewird vom Zivilstandsamt des Todesortes ausgestellt. Dieses Dokument wird fürdie Kündigung von laufenden Verträgen benötigt. Auf Wunsch bestellt dasBestattungsamt die Todesurkunde für die Angehörigen.

 

Weitere Informationen:

Informationsbroschüre: Ein Todesfall – was ist zu tun?  [PDF, 721 KB]

Friedhof und Bestattungsverordnung  [PDF, 152 KB]

Formular zur Hinterlegung von Bestattungswünschen  [PDF, 159 KB]

Lageplan Friedhöfe  [PDF, 41.0 KB]

Gesuch um die Bewilligung eines Grabzeichens  [PDF, 96.0 KB]